Girokonto für Schüler

Kinder sollten schon in jungen Jahren mit Geld richtig umgehen lernen. Daher ist es durchaus sinnvoll, für Kinder schon ein Girokonto einzurichten. Ein Vorteil bei einem Girokonto für Schüler ist, dass keine Überziehung möglich ist. So ist auch für Eltern eine gewisse Sicherheit gegeben.

Alle anderen Funktionen, wie Überweisungen, Online-Banking und auch Abhebung von Geldbeträgen per EC-Karte sind wie bei jedem herkömmlichen Konto möglich.

Ein Girokonto für Schüler sind fast immer kostenfrei, da man so gleich die Kunden von später wirbt und in der Regel einige dann auch bei dieser Bank bleiben. Eine Eröffnung ist ganz einfach. Am besten man geht dazu zu seiner lokalen Volksbank oder Sparkasse. Die Voraussetzung hierzu ist meist ein Mindestalter von 14 Jahren. Ausserdem muss ein gesetzlicher Vertreter, also ein Elternteil, die Kontoeröffnung mit unterschreiben. Zur Eröffnung eines Girokontos sollte man auch entweder die Geburtsurkunde oder einen gültigen Kinderausweis mitbringen, um sich ausweisen zu können.

Ein weiterer Vorteil eines Girokontos für Schüler ist eine kostenlose EC-Karte, mit der man an jedem Automaten kostenfrei Geld abheben kann. Dabei variieren die Preise für eine Abhebung von Fremdbanken sehr. In der Regel sind sie für Schüler sogar kostenfrei. Auch für Onlinebanking wird die umfangreiche Software in der Regel kostenfrei von den Banken zur Verfügung gestellt. So kann ein Schülerkonto auch über das Internet voll genutzt werden, ob Überweisung, die Abfrage des Kontostandes oder die Aufladung von Handykarten, alles ist möglich.