Tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto ist eine sichere Anlegeform, die mittlerweile immer mehr Sparer nutzen. Dabei gibt es keine feste Anlagedauer, wie z.B. bei Fonds. Man kann jeden Tag sein Geld wieder abheben, wenn man es benötigt. Daher der Name Tagesgeldkonto. Das Geld arbeitet jeden Tag für den Anleger, das heisst, es kommt jeden Tag zu einer Verzinsung.

Vorteile eines Tagesgeldkontos sind die überdurchschnittlich hohe Verzinsung, ein enormer Vorteil zum klassischen Sparbuch.Die Verzinsung kann teilweise sogar über sechs Prozent liegen. Die Kontoführung eines Tagesgeldkonto ist immer kostenfrei, daher kann jeder es anlegen. Wenn man das Geld doch benötigt, kann man es jederzeit abheben, da es keine Fristen für eine Mindestanlagedauer gibt.

Der Unterschied zu einem normalen Girokonto ist der, dass ein Tagesgeldkonto eine reine Anlageform ist und man keine Überweisungen vornehmen kann.

Auch sollte man genau prüfen, wo man sein Tagesgeldkonto anlegt. Meist bieten Hausbanken nicht so gute Konditionen an wie z.B. eine Onlinebank. Daher ist ein genauer Vergleich immer besser um eine optimale Verzinsung zu erreichen. Ein Tagesgeldkonto ist zur Zeit die beste Anlageform für Sparer, da sie kein Risiko birgt. Die Einlagen sind zu einhundert Prozent abgesichert, so dass die Angst vor einem möglichen Verlust des Geldes völlig unbegründet ist. Auch sind die Zinsen in den letzten Jahren bei den Tagesgeldkonten stetig angestiegen, so dass ein Abschluss in jeder Hinsicht nur profitabel sein kann.